mein mäusewinter

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   
   Karens Mäusenest
   
   Konnevesi
   Konneveden Tutkimusasema
   Uni Jyväskylä
   
   Karen heute



counter


http://myblog.de/myyratohtori9900

Gratis bloggen bei
myblog.de





Hier ist es richtig Nikolausm?ssig - es schneit wie verr?ckt. Es ist inzwischen auch wieder w?rmer geworden. Aber mir ist es egal, solange es nicht wieder taut. Entweder es wird richtig kalt, so dass wir Schlittschuhlaufen k?nnen, oder es schneit endlich noch ein bisschen mehr, so dass man Skifahren kann. Am liebsten nat?rlich beides! ;-)
Hier bei uns war ?brigens auch der Nikolaus, und, der weiss sogar, dass Chris keine Schokolade isst und Jork am liebsten Marzipan hat! Und dass es bei uns in der Wohnung ganz w?st aussah, weil seit drei Mahlzeiten nicht aufgewaschen war, hat ihn auch nicht gest?rt.
6.12.-1 23:55


Heute sieht es hier aus wie im M?rchenwald. Es hat in den letzten Tagen und vor allem letzte Nacht so viel geschneit, dass alles wunderbar weiss ist, und heute ist es kalt geworden, und es war ein ganz herrliches Licht den ganzen Tag. Naja, den ganzen Tag - es wird ja erst um zehn richtig hell. Und richtig eigentlich auch nicht, es ist dann immer ein bisschen rosa. Und in der D?mmerung ganz toll blau. *schw?rm*
Jork und ich mussten also mal wieder den See freischippen. Zwei Stunden haben wir geschippt, dann haben wir ein Loch gehackt und noch eine Stunde Wasser verkippt, damit es richtig glatt wird. Und nun haben wir bestimmt die sch?nste Eisbahn der Welt!

Allerdings - als wir das letzte Mal geschippt haben, hat es einen Tag sp?ter so toll getaut, dass alles umsonst war. Naja, jetzt passiert das, glaub\' ich , nicht wieder. Jetzt werden erstmal -10 Grad. Laut Internet. Da gibt\'s \'ne ganz tolle finnische Wetterseite, die guck ich immer an, wenn ich fangen will. Weil wenn es zu kalt ist, kann ich das ja nicht machen, weil mir M?use sonst erfrieren.
Vor zwei Wochen war ideales Fangwetter, und ich lag drei Tage mit Fieber im Bett. :-( Erst dachte ich ja, ich h?tte mir eine Erk?ltung geholt, aber ich hatte keinerlei Halsschmerzen oder Husten oder Schnupfen, und nun sind alle hier der Meinung, dass ich M?usefieber hatte. Naja, w?re ja gut. Billig davongekommen, und Gedanken m?sste ich mir jetzt auch keine mehr machen. Da gibt es jetzt gleich nochwas ?ber den lieben Stefan Halle zu l?stern: Ich habe ihm, wie versprochen, einen "resent state raport" zukommen lassen, und habe ihm aber geschrieben, dass ich noch nichts weiter weiss wegen Witterung, Fieber etc. Und EINE WOCHE sp?ter kam eine mail, dass ich doch wegen des Fiebers unbedingt zum Arzt gehen soll, das k?nne M?usefieber sein und das w?re gef?hrlich und blabla... Naja, ich hab\' ihn dann beruhigt, dass alles schon wieder in Ordnung ist und dass trotzdem alle der Meinung sind, dass es M?usefieber war, und dann kam innerhalb einer halben Stunde eine mail zur?ck:"Willkommen im Klub". Das fand ich nat?rlich wieder nett!

So, nun wird\'s aber Zeit, zu den Gehegen zu fahren und die Erdm?use aus ihren Fallen zu lassen! Eigentlich w?ren wir fertig mit Fangen, aber die Erdm?use, diese schlauen Biester, sind nat?rlich unter 5 Tagen nicht zu fangen. Da sind die R?telm?use schon wesentlich netter!
7.12.-1 23:55


Morgen in aller Fr?he fahre ich nach Helsinki, meinen Schatz vom Flughafen abholen. *freu*
Hier ist inzwischen richtig Winter geworden. Ganz viel Schnee, auch auf den B?umen, und -15 Grad. Die K?lte ist aber nicht so schlimm wie in Deutschland, weil hier die Luft trockener ist. Draussen arbeiten kann man zur Zeit nur noch zwischen 9:00 und 15:00, richtig hell ist es nur noch zwischen 10:00 und 14:00, und die Sonne schafft es nur noch eine Stunde ?ber Mittag ?ber den Wald am Horizont dr?berzukommen. Und den ganzen Tag ist ein wundersch?nes Licht. Der Himmel ist babyblau, die Wolken rosa, und dazu der viele Schnee... *schw?rm*
Und so schlimm ist es mit der Dunkelheit auch nicht, man muss sich nur darauf einstellen und die vier hellen Stunden draussen verbringen und nicht noch gerade in der Zeit vorm Computer sitzen oder M?usek?fige putzen. (Jaja, muss auch sein, und manchmal komme ich mir schon ein bisschen wie ein Tierpfleger vor...)
9.12.-1 23:55


Ich bin also jetzt zur?ck aus Helsinki, und nicht allein, ich hab\' jetzt eine grosse Hilfe! Sand sieben und Fallen ausleeren und Schnee verf?ttern und Ladafahren macht nat?rlich viel mehr Spass als irgendwelche Sequenzen vergleichen! ;-)

Helsinki war ganz toll, und wir h?tten mindestens noch eine Woche dortbleiben m?ssen um alles zu machen, was wir gern gemacht h?tten. Naja, wir haben ja nochmal die Chance, denk\' ich. Aber das Wetter war total eklig, es hat, fast die ganze Zeit GEREGNET!
Daf?r ist es hier jetzt umso sch?ner, weil es jetzt hier Schnee in Massen gibt. Und eisekalt ist es auch wieder geworden. Nur Skifahren war ich immer noch nicht. Irgendwie sieht man das hier alles gelassener, wenn man weiss, dass man noch 4 Monate Schnee vor sich hat...
16.12.-1 23:55


Heute ist der k?rzeste Tag ? Sonne von 9:44 Uhr bis 14:47 Uhr. Unglaublich!!!
Wir haben einen halben Meter Schnee, und es ist kalt, so um die ?10 Grad, und der Wald hat sich unter dem Schnee in einen M?rchenwald verwandelt.

Die letzten beiden Tage mussten wir fr?h raus, und es war wunderbar. Wenn wir um neun losfahren, ist es schon leidlich hell, aber noch wunderbar blau. Um zehn fangen die Wolken an zu gl?hen, und halb elf geht pl?tzlich ein blasses, gelblich-rosa Strahlen vom Schnee aus. Wenn man Gl?ck hat und wenig Wolken sind, dann sieht man, wie die Sonne zun?chst die Baumwipfel bescheint, dann immer tiefer herabsteigt, und ab um elf kann man sogar selbst einen Sonnenstrahl erhaschen, wenn die Sonne aus einer L?cke zwischen zwei B?umen am Horizont hervorblitzt. Mittagessen ist fast vertane Zeit, weil es in der einzigen Stunde, wo die Sonne scheint, stattfindet. Hell ist es dann noch bis um drei, wobei es aber schon ab um zwei merklich dunkler wird. Aber dieses rosa Licht! *schw?rm*

Ich kann inzwischen auch ganz gut Lada fahren und habe mich auch an Eis und Schnee auf der Strasse gew?hnt. Auf der Fahrt nach Rinteenm?ki begegnet man mindestens drei Schneepfl?gen, und seit dieser Woche sind ?berall die schweren LKWs unterwegs, die mit h?llischem Get?se die eingefahrenen Spurrinnen wegrubbeln. Vor unserem Haus t?rmt sich ein Schneeberg, der genauso hoch ist wie die Laterne, und aus den St?dten wird der Schnee mit LKWs in den Wald abtransportiert.

Jork hat heute mit der Schneefr?se eine neue Eislauffl?che freiger?umt, sogar Chris hat mitgeholfen, und als wir anfingen, mit Eimern Wasser auf die Fl?che zu sch?tten, kam Jyrki mit einer Pumpe. :-)

Leider habe ich jetzt vor Weihnachten noch ein bisschen Stress mit meinen M?usen, aber der Nasenaffe hilft mir wie ein Verr?ckter! :-)))
21.12.-1 23:55





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung