mein mäusewinter

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   
   Karens Mäusenest
   
   Konnevesi
   Konneveden Tutkimusasema
   Uni Jyväskylä
   
   Karen heute



counter


http://myblog.de/myyratohtori9900

Gratis bloggen bei
myblog.de





Olaf ist ja eigentlich nach Konnevesi gekommen, um sich mit Hannu ?ber seine Doktorarbeit zu unterhalten, aber Hannu hat es vorgezogen, erstmal drei Tage nach Lammi zu fahren. :-\ Weil Olaf sich nun heute nicht mit Hannu treffen kann, hat er beschlossen, er w?rde sich gerne meine M?use und meine Tests angucken und mir helfen. Also habe ich mal wieder einen Sklaven. :-)

Die Ladas mussten heute alle irgendwie zu einer ?berpr?fung, und ich hatte mich gestern Abend dummerweise nicht eingeschrieben, und so wusste ich heute fr?h gar nicht so recht, was ich machen soll. Also habe ich gewartet, bis der erste Techniker kam, das war heute Janne, und habe gefragt, mit welchem Auto ich denn nun nach Rinteenm?ki fahren soll. "No, Toyotalla!!!" Aha! :-)))

Da draussen ist jetzt voll der Fr?hling ausgebrochen. In der 7 ist schon fast kein Schnee mehr, und Jyrki hat mir den ersten Huflattich gebracht. :-) Olaf hat mit mir Tests gemacht, und Jyrki hat in der Zwischenzeit das Loch repariert zwischen der 7 und der 8, und dann hat er die ganzen Z?une abgelaufen und noch mehr L?cher entdeckt. :-( Toll!

Abends waren wir noch in Jyv?skyl? und haben uns mit Jana getroffen und Flugh?rnchen geguckt. Letzte Woche kam eine mail:

Date: Fri, 14 Apr 2000 09:55:00 +0300
From: Jana Eccard
To: Karen
Subject: fliegende Nagetiere

Erst hielt ich es fuer einen verspaeteten Aprilscherz. Aber nach und nach erschienen auf dem Kampus andere in obligater Verkleidung: Schirmmuetze, Milit?rhose und Stiefel, Fernglas und starrten in die Luft. Um viertel nach 8 kam dann das erst vorbeigeflogen, und ginge nicht ein Raunen durch die Menge, haett ich es fuer einen Vogel gehalten: ein Flughoernchen!! Es war noch hell genug um es durchs Fernglas zu betrachten, wie es auf die Spitze riesiger Baume klettert, um dann von einem zum anderen zu fliegen!! Der finnische Name beschreibt
es korrekter: Gleitendes Eichhoernchen, aber sie heissen auch fliegende Faeustlinge.

Um halb 9 kamen die Artisten aus der Lueftung des Musikgeb?udes geklettert, um ueber unsere Koepfe zu fliegen, dann den naechsten Baum Buechereipark. Dort ein wenig herumgetobt, und dann die Frage, wie kommen sie zurueck, hoch zur Musik? Das geht so: die aller, allerhoechste Birke ist hoeher als die Buecherei (4 Stockwerke!), von dort fliegt man ueber das Dach der Buecherei, dann ueber die Freitreppe, berueht fast den Boden, kriegt dann aber die Kurve und landet in 2-3 m Hoehe am Baumstamm neben der Musik. Nicht schlecht. Kameraverschluesse klickten, und Videokameras wackelten.

Begeistert,
Jana


Und nun hab? ich sie sogar selbst gesehen! :-)))
Hinterher waren wir noch ein Bierchen trinken, und mitten in der Nacht sind wir dann wieder in Konnevesi eingetrudelt?
Und morgen fahren wir in den Urwald nach Pyh? H?kki!
18.4.00 23:55
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung